Samstag, 10. Oktober 2015

ich will ne zopfqueen werden!

hier mein zweiter versuch, mich im zopfmachen zu beweisen dass ich es noch kann. auch dieser zopf schmeckt gut, aber halt immer noch nicht ganz so wie ich es will. ich werd jetzt so einige zopfrezepte durch machen, bis ich das richtige rezept... sprich den richtig guten zopf hinbekommen habe. das war jetzt nummer zwei. und wenn das richtige rezept sich findet, werde ich es mit euch teilen :)) augenzwinker zu und auf...


än guätä und einen tollen sonntag
wünscht euch eve


Kommentare:

  1. Oh lecker, allein vom Angucken krieg ich Appetit :-)
    Schon mal das Rezept hier ausprobiert: http://www.chefkoch.de/rezepte/378801124204434/Friedas-genialer-Hefezopf.html
    Das ist mein absoluter Favorit für Hefezöpfe,
    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. :-))) hier steht auch grad Teig:-)
    mache immer das Rezept von auf der Zopfmehlpackung vom Dorfladen...
    ja als gelernte Konditorin sollte ich mich schämen... aber das Mehl finde ich top von panflor...

    duftige Sonntagsgrüsse

    AntwortenLöschen
  3. @all...
    danke für eure tipps, werd ich sicher ausprobieren.
    küsschen eve

    AntwortenLöschen
  4. Ich nehme für den Teig normales Weissmehl, Frischhefe, Zucker, Milch, etwas Salz, ein Ei und ein bisschen Butter und danach ganz viel Zeit zum Aufgehen. Den Zopf backe ich im CombiSteam. Da wird er zuerst so richtig angefeuchtet, bevor dann die Hitze kommt. 27 Minuten Backzeit reicht.
    Meine Zopfanfänge waren frustrierend. Oft ist der Teig nicht richtig aufgegangen und der ganze Klumpen wanderte in den Abfall. Jetzt decke ich zB die Schüssel nicht mit einem feuchten Tuch zu, sondern mit einem grossen Teller. Er muss nicht luftdicht sein. Durch die Gase bildet der Teig Feuchtigkeit, die der Teller auffängt und den Teig nicht austrocknet.am Besten eignet sich ein durchsichtiger Glasteller. Dann kann man hindurchgucken, wie weit der Teig schon gewachsen ist. Denn Tuch oder Teller heben und gucken schadet dem Teig nur.
    Weiterhin viel Spass beim Ausprobieren!
    Lieber Gruss
    Milena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben dank liebe milena...
      da ich ja einen compsteamer habe, werde ich das alles berücksichtigen und beim nächsten zopf gleich ausprobieren.
      danke und liebe grüsse eve

      Löschen
  5. Mein Tipp: Zopfmehl verwenden (Mischung aus Weizen- und Dinkelmehl). Das schmeckt tausend Mal besser als mit nur einer Mehlsorte. Falls du das also noch nicht verwendest, dann probier das mal aus. Du wirst den Unterschied merken :). Ich backe meinen Zopf nach dem Rezept meiner Mutter und sie hat es von Betty Bossi. Für mich der beste Zopf den es gibt :)

    AntwortenLöschen
  6. hab dich gerade gefunden und es gefällt mir sehr gut bei dir. da komme ich gerne wieder mal vorbei!
    zum thema zopf: seit eeewig backe ich nur noch den sonntagszopf aus dem brotbackbuch von be**y bo**i. ich mache es aber auf die ganz unkomplizierte art indem ich trockenhhefe nehme und alle zutaten in der maschine verknete, ohne vorteig und so. dann meistens ab in den kühlschrank, gebacken wird er dann am morgen im steamer mit dem brotbackprogramm.
    ♥ monika

    AntwortenLöschen

♥ herzlich willkommen ihr lieben ♥
schön dass ihr mich besucht... dafür bedanke ich mich ganz ♥ herzlich ♥
über jeden einzelnen kommentar freue ich mich sehr! und wenn ihr fragen habt, könnt ihr sie hier stellen oder sie mir per e-mail schicken. ich versuche mein bestes sie möglichst rasch zu beantworten.

ganz liebe grüsse eve ♥♥♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...